Derendinger Jaillard Architekten
 
Zentrum für forensische Psychiatrie Rheinau, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, 2002 - 2007
über dja Objekt: Zentrum für forensische Psychiatrie Rheinau, 8462 Rheinau ZH, Schweiz


Termine: Projektwettbewerb 2002, Baubeginn August 2005, Bezug Juli 2007
Kennzahlen: Bauvolumen sia 416: 18‘370 m3, Baukosten: 23‘790‘000 CHF

Bauaufgabe: Neubau einer Sicherheitsstationen in der denkmalgeschützten Anlage des Psychiatriezentrums Rheinau. Minergie-Standard.
Raumprogramm: 3 Stationen für je 9 Patienten mit Aufenthalts-, Arbeits- und Therapieräumen, sowie die benötigten allgemeinen Räume (Personal-, Eintritt- / Austritt-, Besucherbereiche, Gymnastikraum und Andachtsraum).


Auftraggeber: Gesundheitsdirektion Kanton Zürich
Projektleitung: Baudirektion Kanton Zürich, Hochbauamt

Planung und Gesamtleitung: Derendinger Jaillard Architekten
Mitarbeiter: Stephan Derendinger, Sophie Jaillard, Karin Bucher, Stefan Frehner, Samuel Hasler, Silvia Radlinski

Bauleitung / Kosten / Termine: Bosshard und Partner Architekturbüro AG

Team: Edy Toscano AG (Statik), Ingenieurbüro Janzi AG (Sicherheit / Elektro), Enz + Lutzeier AG (Heizung / Lüftung),
Ingenieurbüro Bösch AG (Sanitär), Bakus Bauphysik & Akustik GmbH, Schweingruber Zulauf Landschaftarchitekten,
Monika Müller (Kunst am Bau)

Fotos: Dominique Marc Wehrli
Werkliste
Kontakt
deutsch französisch